Freitag, 29. September 2017

Das "KLEINE BLAUE"... und mein Dilemma "WAS JETZT"?

Ich denke, es ist Zeit gekommen, mich bei meinen Lesern und Followern der ersten Stunde, wie auch bei denen, die einfach nur vorbeischauen und eine Nachricht hinterlassen, herzlichst zu bedanken. 💐💐💐
Ich bin SEHR FROH und dankbar für jede Reaktion, schließlich ist ein Kommentar der einzige Lob des Bloggers.
😚😚😚
******
Mein Urlaub ist zu Ende, ich bin wieder zuhause. Außer wunderschönen Eindrucken habe ich eine starke Verkühlung nach Hause gebracht. 😝😷🤒  Die letzten Tage in Italien habe ich bereits im (Hotel)Bett verbracht, volles Programm... Schnupfen, Husten, Heiserkeit... und genug Zeit gehabt, mein 2. Reiseprojekt fertigzustellen.

Es ist ein "kleiner" Schal aus Lana Grossa Lace Seta (70% Alpaka/30% Seide) in Dunkelblau. Gestrickt habe das "Pfauenmuster".
Hier ein paar Fotos.


- 200 x 29 cm (gewaschen)
- Verbrauch 121g
- ND 3,5
Achtung: die Wolle "haart" beim Stricken und nach dem Waschen; überall kleine Alpaka-Fusel/Härchen! 😣

Ich muß kurz meine Erfahrung, Ärger mit Lace Seta mit Euch teilen.
Das 1. Knäuel war OK.
Das 2. brachte 9 (!!!) unangenehme Überraschungen in Form von Garnfehlern (Garnverbindungen). Auf 250m Lauflänge/Knäuel bedeutet es jede 27m einen Mangel. Ich habe sie eingearbeitet, weil ich immer gehofft habe, das es der letzte Garnfehler ist.

... letzten 3 Garnfehler dokumentiert...
Bei der dunklen Farbe ist es nicht sooo ersichtlich, aber auf jeden Fall ärgerlich.
Beim Händler (Filati) reklamiert und den Preis sofort gutgeschrieben bekommen. Was das betrifft ist Filati vorbildlich. Danke!

❓❓❓
Was meine neuen STRICKPROJEKTE betrifft, stehe ich vor groooßem Dilemma!

WAS zuerst?
- ein Pulli aus Gomitolo 200? Farbe 208 oder 203 (etwas farbenfröhlicher)
- eines von meinen 7 geplanten Winterprojekten, wo die Wolle bereits in meinem Stash wartet
- oder einen Schal aus Mosaik? Ich bin hin-und-weg von Ute's (Wollke Sieben) neustem Werk! Ein Traum!!! 😍😍😍
Schwer ist die Entscheidung... 🤔🤔🤔

Schönes kreatives Wochenende, Nora

Kommentare:

  1. Was für ein Ärger mit der Seta, da hilft es auch nicht so viel, wenn man das Geld fürs Garn zurück bekommt, das wahre Ausmaß von dem Pfusch bemerkt man ja erst beim Stricken und dann ist es zu spät. Schön, dass der Schal trotzdem tragbar ist!
    Was die Reihenfolge auf den Nadeln betrifft - das Problem kenne ich. Ich "löse" es meist, indem ich mehrere Sachen anstricke. Das, was am besten läuft, das ist dann wieder dran und so weiter, typischer Fall von UfO-Manie eben. Wer disziplinierter Einzelstückstricker ist, der hat es da schwerer. Da würde ich die Wolle sprechen lassen... Die dickste zuerst, weil das am schnellsten geht - oder so ;-)
    ICh wünsch Dir weiter gute Besserung, vielleicht hilft Dir ja der schicke Pfauenmusterschal, auch wenn er fusselt;-)
    Liebe Grüße zum Wochenende
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina, bis jetzt bin ich eine Einzelstückstrickerin! Konsequent! Ich kenne mich, in dem Moment, wo ich was anderes beginne, bleibt das erste liegen...
      Also motiviere ich mich schnellst möglich das erste zu fertig stricken! Ich denke, zuerst siegt die "Vernunft" und ich beginne einen "geplanten" Pulli 😉
      Schönes Wochenende, Nora

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Nora! Ich hoffe, du bist auf dem Weg der Besserung und kannst bald wieder beschwerdefrei die Nadeln klappern lassen. Kleine Entscheidungshilfe: Beginne doch mit einem deiner 7 Winterprojekte und ein bisschen später mit dem Schal. Macht doch nix, wenn man mehrere Sachen auf den Nadeln hat, ich mache das immer so und fahre gut damit. Dein Schal sieht übrigens edel aus, total schade, dass du solchen Ärger mit der Wolle hattest. Ist mir zum Glück noch nie passiert. Er passt gut für die Übergangszeit, ist nicht so überkuschlig und dick. Lieben Gruß Daggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daggi, danke Dir! Ich habe 3 Übergangskleider mit rundem Halsausschnitt und da "schrie" es richtig nach einem feinen Schal.
      Ja, Du hast Recht, ich beginne nach Plan! Danach, wer weiß, ein "Leckerli" in Form von Mosaik! 😃😃😃
      VlG Nora

      Löschen
  3. Liebe Nora,
    hast Du zu viel im Seewind ohne Deinen schönen Schal (Stola ) gestanden ;-)Ich wünsche schnelle Genesung !Der blaue Schal gefällt mir auch sehr, den hast Du aber blitzschnell gestrickt ...ich habe bis vor einiger Zeit auch immer nur an einem Stück gearbeitet, nun sind es meistens 3-4, BISHER habe ich es gut im Griff :-)) zur Zeit sind es wieder ein Pulli für meinen Mann, ein Häkelkleid , ein Pulli aus Reste ( aus dem gleichen Material aber verschiedene Farben,) und eine Jacke aus Lacegarn, letztere zieht sich allerdings schon eine ganze Weile ...so, und jetzt bin ich gespannt, was Du demnächst stricken wirst.

    Viele liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke, liebe Brigitte!
      Nein-nein, es war der Wetterumstürz in Venedig nach der Ausschiffung 😉 Bin komplett naß geworden und durchgefrorer bis zu Knochen...
      Wau... Bitte wie machst Du es mit so vielen Projekten auf den Nadeln? Ich könnte mich nicht konzentrieren! Und dazu kommt, daß meine Projekte im Kopf existieren, nicht auf dem Papier... sicher falsch von mir... aber ich zeichne eigentlich nichts auf. So würde ich bei mehreren Projekten vieles vergessen.
      Ich habe schon Idee für mein neues Projekt, gestern nachts hat's klick gemacht und ich wußte was es wird! Stichwort "Regenbogen"... 😉😊😄
      Einen wunderschönen Sonntag, liebe Brigitte! Nora

      Löschen
    2. die meisten Teile arbeite ich nach Anleitungen, ich bewundere alle, die sich ihre Projekte selber erstellen !!!

      Löschen
  4. Liebe Nora,
    das muss eine wunderbare Reise gewesen sein, dachte ich nur, als ich die Bilder sah. Schade, dass Du Dich dabei verkühlt hast. Werde bitte ganz schnell wieder gesund! Dann der Ärger mit der Lace Seta! Ich kann Dich ja so verstehen. Dein Schal ist fantastisch geworden, aber die Garnprobleme sind ärgerlich. Was Deine Wahl eines neuen Projektes betrifft? Du hast wohl bereits Deine Entscheidung getroffen, aber ich muss sagen, das Utes Schal sensationell ist! Ich freue mich für Dich, dass Dein Blog sich so gut entwickelt!!
    Ganz liebe Grüße und gute Besserung
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli, nochmals, schön, daß Du wieder "da" bist! 😃
      Ärger mir des Seta ist bereits vergessen, ich finde es bring nichts. Ab zu neuen Ufern!😊😊😊
      Die Reise, diese Route war mein Wunsch seit 10 Jahren... soll auch nicht die letzte sein... man lebt nur einmal! Nur als Alleinreisende sind die Kosten enorm! 😲 (prinzipiell doppelt...😤😭)
      Die nächste ist schon reserviert, am 17.6.2018 geht's ab Hamburg (gemeinsames Kaffee?) zum Nordkap... Aber bis da ist noch viel Zeit und wie es aussieht, bleibt mir weitere Knie-OP (nächste Totallösung) nicht erspart.
      Und, JA, Ute's Mosaik hat mich geflasht, gestern Entwurf gezeichnet, weil ich beginne nicht von klein an... wenn schon, dann ordentlich (mein Motto)!
      Aber zwischedurch ein Pulli s.g. zur Beruhigung... 😉😉😉
      😚😚😚 Nora

      Löschen
    2. Liebe Nora,
      den 17.06. trage ich mir gleich ein. Klar trinken wir einen Kaffee! Ich freue mich jetzt schon :-) Knie-OP? Das klingt nicht gut. Ich hoffe, dass Deine Strickarbeiten gut ablenken!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    3. Vorfreude ist die schönste Freude! :-)))
      Wenn ich 'was plane, klappt sicher. Was OP betrifft, wird sich Ende Oktober zeigen.
      LG Nora

      Löschen
  5. Liebe Nora, wunderschön ist dein Schal geworden, das Pfauenmuster mag ich auch sehr. Ärgerlich mit dem Garn, soviele Fehler, das macht einen ja verrrückt beim stricken. Aber nun ist das gute Stück fertig und sieht sehr gut aus.
    Jaa, mit den vielen Projekten hast du die Qual der Wahl, bin gespannt, für was du dich entscheidest.
    Ich hatte viele Jahre immer nur ein Projekt auf den Nadeln, wenn es fast fertig war, musste neue Wolle und die Anleitung für das nächste Teil parat lieben.
    Aber seit ziemlich genau 10 Jahren ist das vorbei, da geht es nach Lust und Laune. Da war ein Jahr, in dem mir der Verlust von Freunden gezeigt hat, wie schnell ein Leben zu Ende sein kann. Im Beruf (in der Medizin im Speziallabor) bin ich total diszipliniert und organisiert, aber im Hobby entscheide ich jetzt, woran ich Spaß haben könnte. Allerdings führe ich immer Buch über meine Projekte, auch ein Liste, was noch unvollendet schlummert und so komme ich gut zurecht.
    Liebe Grüße aus Ostfriesland
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, danke für die netten Zeilen!
      Ja, unsere Zeit geht zu schnell an uns vorbei, ich mußte es auch erfahren! Ein Tag kann Dein Leben komplett auf den Kopf stellen! Freunde haben sich auch rar gemacht und nach meinen Umzug in andere Stadt verabschiedet. Und so blieb ich auf mich alleine gestellt. Wenn ich nicht im Alltag so durchgeplant und organisiert wäre, hätte ich es nur schwer überstanden. Selten überlasse ich etwas dem Zufall.
      Aber ich versuche mind. beim Stricken meinen Vorstellungen, Ideen bzw. Anregungen freien Lauf zu geben/lassen.
      In den letzten 3 Tagen habe ich 4 verschiedene Strickmuster für 4 Pullis produziert... und keines hat mich gepackt, zufrieden gestellt. Also Wolle in Stash zurück und ich plane mein Mosaik-Anfang.
      VlG Nora

      Löschen